Eintrittspreis(e):
20 € | ermäßigt 15 €
Karten-Reservierung >

Duo Schepansky-Wehrmeyer

Erfolgsduo "Junger Künstler"

Julius Schepansky, Akkordeon, geb. 1998, erhielt seinen ersten Akkordeonunterricht im Alter von sieben Jahren. 2017 begann er sein Studium an der Folkwang Universität der Künste in Essen.

Als Solist und in unterschiedlichen kammermusikalischen Formationen errang er Preise bei verschiedenen nationalen und internationalen Wettbewerben. Mehrfach wurde er als Bundespreisträger von Jugend musiziert ausgezeichnet. Er erhielt ein Stipendium der deutschen Stiftung Musikleben. 2017 wurde ihm der Nachwuchsförderpreis für Musik des Landes Nordrhein-Westfalen verliehen. 2018 erfolgte seine Aufnahme in die Bundesauswahl Konzerte Junger Künstler. Auftritte führten ihn durch ganz Europa, nach Asien und Afrika. In Deutschland spielte er u.a. in der Laeizshalle in Hamburg und in der Kölner Philharmonie. Auch in diversen Rundfunk- und Fernsehproduktionen wirkte er mit.

Ein Schwerpunkt seiner künstlerischen Arbeit liegt in der Auseinandersetzung mit zeitgenössischer Musik sowie der Improvisation. Als Jazzpianist komponiert er eigene Werke.

Anne Maria Wehrmeyer, Violine, geb. 2000 in Berlin, begann im Alter von vier Jahren, Violine zu spielen. Mit neun Jahren debütierte sie mit dem Neuen Sinfonieorchester Berlin. Danach trat sie u.a. auf in der Kölner Philharmonie, der Berliner Philharmonie und der Elbphilharmonie in Hamburg. Konzerte führten sie durch Europa, nach Asien und die USA.
Sie spielt eine in Mailand um 1710 gebaute Violine von Carlo Giuseppe Testore aus dem Deutschen Musikinstrumentenfonds. 2018 wurde sie mit einem Stipendium ausgezeichnet und in die Bundesauswahl Junger Künstler aufgenommen. Derzeit studiert sie in Berlin.

Unter den jungen Violinisten zeichnet sie sich durch ihre Aufgeschlossenheit für zeitgenössische Musik, für ihre besondere Neigung zur Kammermusik und für ihre Neugier gegenüber neuen Konzertformaten aus.

Programm:

Johann Sebastian Bach (1685-1750) Sonate für Violine und Klavier G-Dur BWV 1019
Yuji Takahashi (*1938) Le double de Paganini für Violine und Akkordeon
Niccolo Paganini (1782-1840) Variations on God Save the King op. 9 für Violine Solo
Violeta Dinescu (*1953) Lun-Ju für Violine und Akkordeon
Georg Friedrich Händel (1685-1759) Aus: Suite in g-Moll HWV 432 Passacaglia
Igor Strawinsky (1882-1971) Suite italienne für Violine und Klavier
Arvo Pärt (*1935) Fratres
Domenico Scarlatti (1685-1757) Sonata e-Moll K. 198 (Akkordeon solo)
Paul Hindemith (1895-1963) Sonate für Violine und Klavier in E-Dur
Igor Strawinsky (1882-1971) Danse russe

Alle Bearbeitungen stammen vom Duo, das Akkordeon übernimmt die Klavierstimme.

(Künstlerfotos: ©Zuzanna Specjal)