Eintrittspreis(e):
30 € | ermäßigt 15 €
Karten-Reservierung >

Antje Weithaas

Eine Violinistin von Weltrang

Energiegeladen überzeugt Antje Weithaas mit ihrer zwingenden musikalischen Intelligenz und ihrer bespiellosen technischen Souveränität. Ihr Charisma und ihre Bühnenpräsenz fesseln vom ersten bis zum letzten Moment.

Sie studierte an der Hochschule für Musik Hanns Eisler in Berlin. 1987 gewann sie den Kreisler-Wettbewerb in Graz, 1988 den Bach-Wettbewerb in Leipzig und 1991 den internationalen Joseph-Joachim Violinwettbewerb in Hannover, dessen künstlerische Leitung sie 2019 zusammen mit Oliver Wille übernahm. Das Repertoire von Antje Weithaas ist breit gefächert, es reicht von den großen Konzerten Mozarts, Beethovens, Schumanns, Brahms bis zu zeitgenössischen Werken von Jörg Widmann, Karl-Amadeus Hartmann und Othmar Schoeck.

Ihre ansteckende Begeisterungsfähigkeit macht Antje Weithaas auch zu einer gefragten Leiterin bei play-conduct-Projekten internationaler Kammerorchester. Vom 1. Pult aus leitet sie so z. B. die Camerata Bern, das Swedish Chamber Orchester, das Norwegian Chamber Orchester und die Kammerakademie Potsdam.

Ein Schwerpunkt ihrer kammermusikalischen Arbeit bilden für sie das Arcanto Quartett und die regelmäßige Zusammenarbeit mit Silke Avenhaus und Marie-Luise Neuenecker.
Antje Weithaas ist regelmäßig Gast beim Kammermusikfest Spannungen in Heimbach, dort musiziert sie u. a. mit Lars Vogt, Tanja und Christian Tetzlaff und Sharon Kam.
Unter ihren zahlreichen CD-Einspielungen seien hier vor allem die vollständige Gesamteinspielung der Solosonaten und -partiten von Johann Sebastian Bach und der Solosonaten von Eugène Ysaÿe erwähnt.

Antje Weithaas ist seit 2004 Professorin an der Hochschule für Musik Hanns Eisler in Berlin und genießt den Ruf einer Violinpädagogin von Weltrang.

Programm:

Johann Sebastian Bach (1685-1750) Partita Nr. 1 h–Moll BWV 1002
E ugène Ysaÿe (1858-1931) Sonate für Violine solo op. 27 Nr. 5
Eugène Ysaÿe (1858-1931) Sonate für Violine solo op. 27 Nr. 2
Johann Sebastian Bach (1685-1750) Partita Nr. 2 d-Moll BWV 1004

Im Anschluss lädt Kultur Stadthagen aus Anlass des Abschlusses der Saison 2019/2020 zu einem kleinen geselligen Empfang ein.